Das DoppelEinhorn und seine Freunde auf Weihnachtstour

Saarbrücken, 19. Dezember 2018. Das DoppelEinhorn ist heute mit saarländischen Influencern und Musikern auf Weihnachtstour durch das Saarland. Es ist die letzte „Station“ im Rahmen unserer Veranstaltung „#DoppelEinhornPause“, bei der Schülerinnen und Schüler in Workshops über die Themen Hate Speech, Meinungsfreiheit sowie Menschen- und Grundrechte informiert werden. In diesem Jahr besuchten wir das Max-Planck-Gymnasium, die Gemeinschaftsschule In den Fliesen in Saarlouis, die GemS Sonnenhügel in Völklingen, die Mühlbachschule in Schiffweiler, die Eichenlaubschule in Weiskirchen sowie die GemS Nohfelden-Türkismühle.
Die Weihnachtstour wurde in der offenen Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Weyersberg im Rahmen einer Pressekonferenz von der Schulleiterin Julia Beer und ihrem Stellvertreter Clemens Ruttloff sowie von Uwe Conradt, Direktor der Landesmedienanstalt Saarland, eröffnet. „Während unserer Weihnachtstour verbinden wir zwei essentielle Dinge, die für Kinder unerlässlich sind: Lernen und Spaß. Wir informieren über wichtige Themen und bereiten ihnen mit gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern eine kleine Freude, besonders denjenigen, die die Weihnachtszeit nicht zu Hause mit ihren Familien, sondern zum Beispiel im Krankenhaus verbringen müssen. Wir freuen uns sehr, dass die Jungs dieses Projekt so wunderbar unterstützen und auch heute wieder mit ganzem Herzen dabei sind“, so Conradt.
„Mit dieser Weihnachtstour setzen wir uns für eine offene, vielfältige Gesellschaft sowie für einen friedlichen und respektvollen Umgang im Netz ein. Des Weiteren möchten wir das Phänomen Hate Speech sowie die Rolle der Medien für Kinder zur Weihnachtszeit thematisieren“, ergänzt Projektleiterin Karolina Kowol.
Während der Pressekonferenz wurde nicht nur das Projekt „#DoppelEinhorn“, sondern auch die Freunde des DoppelEinhorns, Medienmieze und Medientaucher, vorgestellt. Die beiden Identifikationsfiguren geben Kindern und ihren Eltern mittels der sogenannten „Goldenen Medienregeln“ Orientierung in der digitalen Medienwelt.
Nach gemeinsamen Singen der 1. und 2. Klasse der Grundschule Weyersberg mit den Musikern Eric Philippi, Georg Maier sowie Rapper EstA, dem Schauspieler Pascal Kappés, Outdoor Nation-Gründer Rouven Christ, Art Director Julian Fink sowie Dennis Keller von Ungekocht geniessbar und Promotion Pictures, besucht die Gruppe verschiedene Einrichtungen und Vereine im Saarland. Hierzu zählten neben der offenen Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Weyersberg die Kinderklinik in Homburg, das SOS-Kinderdorf in Saarbrücken sowie die Kinderklinik Winterberg in Saarbrücken.
Das Projekt „#DoppelEinhorn“ wirbt sowohl in sozialen Medien als auch in der realen Welt für Meinungsfreiheit und -vielfalt und setzt ein klares Zeichen gegen Hass, Hetze und Intoleranz im Netz. Träger des Projekts ist der Verein MedienNetzwerk SaarLorLux e. V..
Es wird vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie über das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert.
Das #DoppelEinhorn ist auf den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und Instagram aktiv. Online kann man das #DoppelEinhorn unter www.doppeleinhorn.org erreichen.
Kontakt für Presseanfragen:
Karolina Kowol (Projektleitung)
E-Mail: kowol [at] netzwerk-mns [dot] de
Tel. 0681-3898856